Vereinsnachrichten und Termine


Sternfreundeabende und -treffen von Januar bis April 2018

Wir treffen uns in der Regel jeweils am letzten Mittwoch eines Monats in der Gaststätte des Eisenbahner-Sportvereins (ESV), Kufsteiner Str. 2, 79115 Freiburg - St. Georgen.
Vortragsbeginn 20 Uhr. Die Veranstaltung – eben unser Vereinsabend – beginnt bereits um 19.30 Uhr, damit Zeit für Gespräche bleibt und damit der Vortragende und die Zuhörer nicht durch verspätet Eintreffende gestört werden. Kommen Sie deshalb bitte pünktlich!
Wenn Sie etwas essen möchten bitten wir Sie, rechtzeitig vor Vortragsbeginn bzw. wenn Sie später kommen direkt in der Gaststätte zu bestellen. Gäste sind herzlich willkommen!

Sternfreundeabend: Mittwoch, 31. Januar 2018
Wir im Universum — oder: Warum es uns gibt
Es gibt uns, weil die Umstände dafür günstig waren. Dieses sogenannte Schwache Anthropische Prinzip klingt trivial. Aber dahinter steht eine unglaubliche Fülle von astrophysikalischen Bedingungen, die in der Summe erfüllt sein mussten, damit gerade an dieser Stelle im Weltall unsere Erde entstehen konnte und darauf höheres Leben. Einige dieser Voraussetzungen werden beschrieben. Sie betreffen das Weltall insgesamt, die Entstehung von Materie, unsere Stellung in der Galaxis und im Sonnensystem, sowie notwendige geologische Eigenschaften der Erde. Zum Schluss befassen wir uns mit ein paar Gedanken um das Starke Anthropische Prinzip, wonach das Weltall unweigerlich irgendwo höheres Leben hervorbringen musste.
Ein Vortrag von Dr. Herbert Haupt

Mitgliederversammlung: Mittwoch 28. Februar 2018
wie die Sternfreundeabende in der Gaststätte des Eisenbahner-Sportvereins
Bitte beachten Sie hierzu auch die persönliche Einladung.

Sternfreundeabend: Mittwoch 21. März 2018
„Pickering‘s Harem“ — Frauen, die die Astrophysik veränderten
Die Physik und viele ihrer Teilgebiete sind bis heute Männerdomänen. Lange Zeit war Frauen der Zugang zu höherer Schulbildung, Universitäten und Forschungseinrichtungen verwehrt. Die Astrophysik ist jedoch ohne die grundlegenden Arbeiten einiger Pionierinnen, die ihr Leben trotz aller möglichen Widerstände der Naturwissenschaft gewidmet haben, undenkbar. Anfang des 20. Jahrhunderts arbeiteten einige Frauen als „Computers“ am Harvard College Observatory (Cambridge/Boston MA), die Großes geleistet haben. Zum Beispiel Henrietta Leavitt, der wir die Grundlagen zur Bestimmung von Galaxienentfernungen verdanken, oder Annie Jump Cannon, die von knapp 300 000 Sternen den Spektraltyp bestimmte.
Martin Federspiel würdigt die Leistungen jener Gruppe von Frauen, die die Astrophysik veränderten.

Sternfreundeabend: Mittwoch, 25. April 2018
Fotometrie mit Tangra
Fotometrie heißt, man misst die Helligkeit von Objekten. In der Astronomie geht es dabei u. a. um den Helligkeitsverlauf bei den Veränderlichen Sternen sowie bei Sternen, die von einem genau vor ihnen vorbeiziehenden Planeten oder Kleinplaneten kurzzeitig verfinstert werden. Im letzteren Fall bekommt man aus den Lichtkurven Informationen, die man auf andere Weise nicht erhalten kann: hochgenaue Daten über die Bahn und die Form des Kleinkörpers und sogar Einzelheiten über dessen Atmosphäre, so er denn eine hat. In dem Vortrag soll das Fotometrieprogramm Tangra vorgestellt werden, und wie man mit seiner Hilfe aus den eigenen Aufnahmen Lichtkurven erstellen kann.
Referent ist K.-L. Bath

 

weitere Termine

Astronomiekurse mit Dr. Wolfgang Steinicke
Das Mysterium von Raum und Zeit — Gibt es einen Raum ohne Dinge, eine Zeit ohne Veränderung?
Bereits Newton hat intensiv über diese Frage nachgedacht. Er glaubte, Raum und Zeit seien absolute Größen. Leibniz und Mach kritisierten dies heftig. Demnach sind nur Relativpositionen oder Zeitdauern beobachtbar. Die „Relativitätstheorie“ erreichte durch Einstein einen Höhepunkt – mit dramatischen Folgen für unser Weltbild. Doch nicht alle Probleme wurden befriedigend gelöst, etwa das Phänomen der Trägheit und letztlich auch das Wesen der Zeit. Das Thema wird aus moderner Sicht analysiert – ist man heute weiter?
5 Abende, mittwochs, ab 7. Februar 2018, 20:00-21:30.
Bildungszentrum Freiburg, Landsknechtstr. 4 ( Anmeldung 0761-7086221)

Veranstaltungen Waldhof Freiburg
19. Januar 2018, 18:00, Vortrag: „Einstein und die Gravitationswellen - Der Nachweis ist erbracht!“
15. Februar 2018, 18:00, Vortrag: „CERN und der LHC“
16./17. Februar 2018, 2-tägige Studienfahrt zum CERN

Sternbeobachtungen im Schwarzwald mit Markus Paul
Sternführungen von Markus Paul mit Teleskop in Hinterzarten regelmäßig alle 2 Wochen das ganze Jahr. Bei schlechtem Wetter Alternativprogramm „Das Sterntheater“ im Kleinplanetarium. Informationen unter www.sternenfuehrungschwarzwald.jimdo.com

Führungen im Sonnenobservatorium auf dem Schauinsland
Kiepenheuer-Institut für Sonnenphysik (KIS)
Im Sonnenobservatorium auf dem Schauinsland bei Freiburg werden jeweils am „Tag der offenen Tür“ Führungen angeboten. Sie finden in den Sommermonaten an jeweils einem Sonntag pro Monat und bei jedem Wetter statt. Sie beginnen zu jeder vollen Stunde zwischen 10:00 und 15:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die genauen Termine sind zu erfahren unter: http://www.kis.uni-freiburg.de/de/observatorien/observatorium-schauinsland/fuehrungen/


zurück zur SFB-Hauptseite


letzte Aktualisierung: 03.02.2018, Leo Bette